Bester Mann

Ein Vortrag von William Cooper, unbequemer Freiheits-und Wahrheitskämpfer, erschossen von Polizisten 2001. Einfach mal anhören.

Veröffentlicht unter Uncategorized | 2 Kommentare

was Kultivierendes

Ein SelfmadeVideo zum Anbau von Pflanzen und Gemüse im eigenen Garten.


 

Veröffentlicht unter Gesundheit!?, Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Gute Frage…

Es gibt die Hypothese, die Erde ansich stelle einen lebendigen Organismus dar, welchen Stellenwert hätte der Mensch? Wie auch im menschlichen Körper einer jeden Zelle ein spezifischer Aufgabenbereich zufällt, repräsentiert der Mensch in dieser Theorie eine Zelle. Woher weiß die Zelle, welches Ihre Aufgabe ist?

Bewusstsein?

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Zum Welt AIDS Tag

Wir „feiern“ heute mal wieder Welt AIDS Tag. Wobei es sich hierbei ja nicht um die Zelebrierung einer Krankheit handelt, sondern um die Aufklärung über die Erkrankung und die Solidarisierung mit den Erkrankten. Es ist echt mal interessant, sich damit auseinander zu setzen, deswegen habe ich hier mal ein paar Infos für Euch zusammen getragen.

Zum Ursprung: Laut der Polio-Impfung Theorie traten die ersten Fälle von AIDS in den 1950er Jahren im belgischen Kongo auf, in der gleichen Zeit, in der an der dortigen Bevölkerung die Polio-Schluckimpfung getestet wurde. Diese Impfung wurde allem Anschein nach auf Zellkulturen von Schimpansen-Nieren gezüchtet. U.a. waren Schimpansen auch Träger des SI-Virus, einem Vorläufer des auf den Menschen übertragbaren HIV.

Heute werden immer mehr Stimmen laut, die die Virus-Hypothese ablehnen. Wer sich mehr in das Thema einlesen will, liest z.B.

Eine Zusammenfassung des AIDS-Kongress 16./17. Juli 2010 in Wien (enthält viele weitere Links)

AIDS aus der Sicht der Neuen Medizin

auch unbedingt ansehen: Eine AIDS Patientin packt aus

http://www.aids-kritik.de

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wikileaks veröffentlicht brisante Infos

Ich habe diesen Artikel beim Oscar entdeckt und finde folgende Meldungen so wichtig, dass ich den Artikel (ASR) hier auch gleich nochmal veröffentliche:

Diplomaten des US-Aussenministerium sind eifrig dabei weltweit die Regierungen über die kommende Veröffentlichung von vertraulichen Material durch Wikileaks zu warnen, welche möglicherweise die Beziehungen zu den Vereinigten Staaten belasten werden. Hundert- tausende interne Memos zwischen den Botschaften und dem Aussenministerium könnten am Wochenende ins Internet gestellt werden, der genau Zeitpunkt steht noch nicht fest. Darin soll die offene und ehrliche interne Einschätzung von Staatsoberhäuptern und Regierungsmitgliedern enthalten sein und was mit ihnen besprochen wurde, was zu Peinlichkeiten und sogar Skandalen führen kann.

Der Sprecher des US-Aussenministeriums, P.J. Cowley sagte, amerikanische Diplomaten wären voll damit beschäftigt weltweit die Regierungen zu warnen, was möglicherweise in den Dokumenten stehen wird. Es wird befürchtet, die Memos werden heikle Details zu Tage bringen, wie die USA die Länder einschätzt, wie sie mit ihnen umgehen und was vereinbart wurde.

“Wir bereiten uns auf das kommende vor und verurteilen Wikileaks für die Veröffentlichung des geheimen Materials,“ sagte er. „Es wird Leben und Interessen gefährden. Es ist unverantwortlich.“

Bisher wurden folgende Länder gewarnt:

Grossbritannien, Kanada, Australien, Norwegen, Dänemark, Island, Italien, Russland, Türkei, Irak, Israel.

Den Verantwortlichen in Washington steht der Schweiss auf der Stirn, denn sie haben Angst, die geheimen und auch schmutzigen Vereinbarungen, die in Hinterzimmern ausgehandelt wurden, werden bekannt. Daraus könnte eine erhebliche Belastung der Beziehungen zu den Vereinigten Staaten entstehen.

Die Obama-Regierung hat bereits Anfang der Woche den Kongress informiert und begann danach die ausländischen Regierungen zu warnen, Wikileaks würde eine grosse Menge an diplomatischen Noten veröffentlichen, welche einen Einblick geben, wie die US-Diplomatie hinter den Kulissen weltweit funktioniert.

Der US-Botschafter im Irak, James F. Jeffrey, erzählte Reportern, dass das neue Durchsickern von internen Vorgängen eine ernsthafte Hürde in der internationalen Diplomatie darstellen würde.

„Wir sind besorgt über die Bekanntgabe von zusätzliche Dokumenten,“ sagte er. „Wikileaks sind ein absolut schlimmes Hindernis für mein Geschäft, welches darin besteht, vertrauliche Diskussionen mit Leuten zu führen. Ich verstehe die Motive für die Veröffentlichung der Dokumente nicht. Das wird nicht helfen, sondern nur unsere Arbeit hier schaden.“

Der italienische Aussenminister, Franco Frattini, sagte, er hätte am Freitag mit dem US-Aussenministerium gesprochen, die ihm gesagt haben, es werden Dokumente die Italien betreffen in der Veröffentlichung enthalten sein, „aber der genau Inhalt kann nicht vorhergesagt werden.“

Steve Field, der Pressesprecher des britischen Premierminister David Cameron sagte am Freitag, die Regierung wurde über „den mögliche Inhalt des Lecks“ von US-Botschafter Louis Susman informiert. Er weigerte sich aber zu sagen, was genau zu erwarten wäre.

„Ich möchte nicht spekulieren, was präzise durchsickern wird, bevor es durchsickert,“ sagte Field.

Die britische Regierung hat eine sogenannte „D-notice“ an alle Redakteure der Medien geschickt, in der sie um Vorabinformation verlangen, wenn sie einen Artikel über die Wikileaks-Veröffentlichung bringen wollen. Eine D-notice oder Defence Advisory Notice ist eine offizielle Aufforderung an alle Redakteure, keine Nachrichten über ein bestimmtes Thema aus Gründen der nationalen Sicherheit zu veröffentlichen.

Bei der aktuellen D-notice handelt es sich um den Typ 1 und 5. Type 1 bedeutet Militäroperationen, Pläne und Fähigkeiten. Bei Typ 5 geht es um britische Sicherheits- und Geheimdienste. Damit handelt es sich ganz klar um Zensur und die britische Regierung befürchtet etwas.

Auch das Pentagon zeigt sich sehr besorgt. Der oberste Chef des US-Militärs, Admiral Mike Mullen, rief Wikileaks dazu auf, die Veröffentlichung nicht durchzuführen. „Ich hoffe, dass die welche dafür verantwortlich sind, zu irgendeinem Zeitpunkt, über ihre Verantwortung für das Leben von denen die sie blossstellen nachdenken und das Potenzial welches dafür da ist, und aufhören die Informationen durchsickern zu lassen,“ erzählte er CNN in einem Interview, welches am Sonntag ausgestrahlt wird.

Denen muss ja wirklich der Arsch auf Grundeis gehen, wenn sie solche Aktionen und Appelle machen. Dabei, wer gefährdet wirklich das Leben von Menschen? Doch nicht Wikileaks, sondern die welche überall auf der Welt Kriege führen, Länder angreifen und überfallen. Auf die Tränendrüsen zu drücken oder auf die nationale Sicherheit zu pochen, ist ein lächerlicher Versuch sich vom Täter zu einem Opfer zu verwandeln. Ja, die welche die kriminellen Taten der Weltverbrecher ans Tageslicht bringen sind die Bösen und nicht die welche Massenmord begehen.

Wikileaks hat angekündigt, die kommende Veröffentlichung wird siebenmal grösser sein als die 400’000 Dokumente über den Irak, die im Oktober ins Netz gingen.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Washington in Panik wegen bevorstehender Wikileaks-Veröffentlichung http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/11/washington-in-panik-wegen.html#ixzz16XC834p2

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Die 5 Naturgesetze

Ich wollte eigentlich noch ein paar Zeilen zu der folgenden Dokumentation schreiben, bevor ich Sie poste, es ist aber Wochenende und da komm ich da nicht zu und Ihr habt vielleicht grade Zeit, euch die Doku reinzuziehen (Mal hier ne Stunde, mal da und im Zweifelsfall kann man die erste Stunde weglassen und hinten ran hängen). Viel Spaß!

Film:

Sollte das hier Gesagte stimmen und soweit ich das beurteilen kann, ist das z.T. von jedem von euch selbst überprüfbar, könnte man Angst bekommen, dass die uns bekannte Schulmedizin über den Haufen geworfen wird. Krebstherapien wie wir sie kennen, würden z.B. überflüssig. Das an der Sache eine Unmenge an Geld hängt und sich diesen Erkenntnissen so mancher in den Weg stellen würde, brauche ich wohl kaum erwähnen. Vielleicht erklärt das auch die mediale Ächtung des Entdeckers Dr. med. Ryke Geerd Hamer….

Veröffentlicht unter Gesundheit!? | Kommentar hinterlassen

„Schützt endlich unsere Kinder!“

Wer Momentan durch die Massenmedienlandschaft hinkt, wird feststellen dass neben der ganzen Terrorhetze auch noch auf einem anderen Thema rungehackt wird: Kindesmissbrauch. Medial gepusht vordergründig im Netz, in heimischen Grundschulen bevorzugt auch mal bei Drittklässlern.

Tatort Internet: ein RTL 2 Format, welches uns als „Reality Doku“ verkauft wird. Vor laufender Kamera werden Männer  die sich übers Netz mit Minderjährigen verabreden wollen und auch direkt sexuell werden, gestellt. Mit im Boot Frau des Verteidigungsministers Stefanie zu Guttenberg die hinter dieser Schirmherrschaft über die „Reality Doku“ auch gleichzeitg noch kräftig die Werbetrommel für die Kinderschutzorganisation “ Innocence in Danger“ (Unschuld in Gefahr) drehen kann, bei der Sie Präsidentin ist. Mittlerweile moderiert Sie die Show aber  nicht mehr.

Eine Bloggerin schreibt:

„Die Sendung geht sehr sensibel und nicht zu reißerisch mit dem Thema Missbrauch um, anders als viele Kritiker es vorausgesagt haben. […] Die Sendung wirkt sehr ehrlich und authentisch“.
Bei der Frage, was diese Sendung eigentlich bezweckt, werden weitere Motive unter dem Deckmantel des Kinderschutzes klar:
„Das Internet ist eine große Bereicherung, eine großartige Erfindung, die Menschen der ganzen Welt miteinander verbindet, doch das Internet birgt auch eine große Gefahr […] denn die Gefahr im 21. Jahrhundert droht (nicht, sic) im eigenen Kinderzimmer, in den eigenen vier Wänden, nämlich im Internet […].Die Journalistin Beate Krafft-Schöning gibt sich im Chat selbst als Kind aus und hat so schon über 80 Täter getroffen, eine Zahl, die aufrüttelt und beweist, dass etwas zum Schutz unsere Kinder im Internetumgang getan werden muss.“

Wenn sich soviel potenzielle Täter im Netz tummeln, dann muss dafür gesorgt werden, dass sich diese nicht an unseren Kindern vergreifen, ohne Frage. Da hat auch die Bloggerin ein Einsehen.  Aber unter dem Vorwand des Kinderschutzes gegen Pädophile im Netz drückte vorheriges Jahr die  ehemalige Bundes-Familienministerin Dr. Ursula Von der Leyen („Zensursula“/ CDU) mit Wolfgang Schäuble im Rücken ein Gesetz  durch, welches erste große Schritte in Richtung Internetzensur ermöglichte.
Problem bei der ganzen Sache: Zum Schutze gegen sexuellen Missbrauch trägt dieses Gesetz überhaupt nicht bei. Der von Von der Leyen als kommerzieller Massenmarkt bezeichnete Vertrieb von Kinderpornos im Netz, indem Kinder angeblich sogar getötet werden, existiert in der Realität überhaupt nicht. Weltweit sei noch nicht ein solches Video aufgetaucht, berichtet die Kinderorganisation Childcare und die einzelnen kommerziellen seien „Nadeln im Heuhafen“.
Das wahre Problem sind private kleine Internetcommunities oder angebliche Selbsthilfechats Pädophiler, diese sind aber auf keiner Sperrliste, welche nebenbei erwähnt von der Bundesregierung und nicht von den Gerichtshöfen kontrolliert wird und streng geheim ist. Anstatt deren Server einfach abzuschalten, leitet ein STOPPSchild von der gesperrten Seite weg. Hier stinkt es nach Zensur!
Um Ihre Zensur-und Kontrollpläne weiter durchzukloppen, wird noch nichtmal vor den Jüngsten halt gemacht. Denn wer kann gegen Kinderschutz schon etwas sagen? Und so wird uns auf der unbewussten Ebene nicht nur Zustimmung erzeugt, sondern, mal wieder: Angst. Und das nicht nur um unsere Kinder, sondern auch bei Ihnen.
So passiert in der Grundschule meiner Nichte. Sie geht jetzt in die 3. Klasse und hat einmal pro Woche eine Stunde Sachunterricht zum Thema „Mein Körper gehört mir“ zur Prevention von sexuellem Missbrauch. Die Eltern wurden im Vorfeld weder gefragt noch überhaupt davon unterrichtet. Meine Nichte ist 8 und noch nicht aufgeklärt. Das erste was Sie in ihrem jungen Leben über Sexualität erfährt steht im Zusammenhang mit Missbrauch!?
Sollten die Kinder in diesem Zusammenhang nicht gestärkt werden und Ihnen ein hohes  Selbstbewusstsein gegeben werden um generell zu lernen NEIN zu sagen, anstatt sie mit Informationen zu konfrontieren, denen Sie noch nicht gewachsen sind? Oder sind es jetzt die Eltern, die verantwortungslos handeln weil sie in diesem Alter ihr Kind noch nicht aufgeklärt haben? Ich finde das sollte den Eltern frei gestellt sein wenn ihr mich fragt. Aber in diesem Fall wurden ja noch nichtmal die Eltern gefragt.
Beschlossen wurde diese Sensibilisierungsmaßnahme vom Runden Tisch gegen sexuellen Mißbrauch,im Vorsitz Familienministerin Kristina Schröder. Schröder (CDU) betritt mit der Bekleidung des Amtes eigentlich Neuland, behandelte in der Vergangenheit vorrangig Fragen zur Islamkritik und „Deutschenfeindlichkeit“.
Mit Kristina Schröder ist in die Bundesregierung eine Politikerin eingetreten, die auf dem Gebiet der Innenpolitik problemlos Wolfgang Schäuble rechts überholt und eine Hoffnung für das Spektrum der Neuen Rechten darstellt. Es wird sich herausstellen, inwiefern sich ihre ideologischen Grundsätze auf dem ihr fremden Gebiet der Familienpolitik einbringen lassen werden. Wir halten die Augen offen, vor allem das rechte.
Wenn Frau Schröder eins macht, ist es Politik. So wie die Motive der Internetsperrung politischen Motiven zuzuordnen ist und nicht dem Kinderschutz. Und Wenn Politik auf den Schultern unserer Kindern, die sich mit der Thematik überfordert sehen, ausgetragen wird, ist das geschmacklos und alles andere als sensibilisierend, Frau Schröder.
Veröffentlicht unter Totalitarian Tiptoeing, Uncategorized | Kommentar hinterlassen