Es riecht nach BULLSHIT

Eigentlich wollte ich an dieser Stelle meinem Ärger über die mediale Berichterstattung über die Ereignisse in unserem Lande Luft machen,nachdem hiesige Rundfunkanstalten wieder mit Terrorwarnungen um sich schlugen und heute berichten, dass die Politik schärfere Sicherheitsmaßnahmen fordert, um uns zu schützen. Ich  überlasse das Feld an der Stelle jemandem, dem das besser gelungen ist als mir und verweise auf den Blog von Freeman, der mir diesbezüglich aus dem Herzen gesprochen hat.

Was ich mich aber dennoch frage, ist es letztlich sinnvoll sich über diesen medial und politisch betriebenen Faschismus aufzuregen? Regeneriert man nicht diesen Fehler im System, andere für sein Unglück verantwortlich zu machen? Wobei es hier nicht die vermeintlichen Terroristen sind, sondern die lügenden Politiker und Medien. Wie ich in einem früheren Beitrag schon einmal geschrieben habe, bin ich der Auffassung, dass sich solange nichts auf dieser Welt ändert, wenn wir unser Bewusstsein nicht ändern. Im Grunde repräsentiert das politische System doch nur, was auch auf der alltäglichen Ebene tagtäglich neu reproduziert wird. Das Streben nach Macht, das dreckige Verlangen, jemand zu sein, etwas darzustellen, zu besitzen, zu erobern-es ist in jedem von uns. Die Frage ist nur, inwieweit wir die Möglichkeit bekommen, das auszuleben, inwieweit wir selbst in der Lage sind, das zu reflektieren und uns selbst von diesen Unreinheiten zu befreien. Macht ist per se nichts Schlechtes, nur leider führt sie bei einem unbewussten Geist zu Bullshit und zu den faschistischen Machenschaften, die in dieser Welt nun einmal passieren. Nichts desto trotz, wenn ich anfänglich sagte, dass wir mit unserer Wut nur das herrschende System reproduzieren, dann möchte ich an dieser Stelle noch anmerken, lieber dass System mit Wut auf die uns vorgesetzten Lügen regenieren als mit auf falschen Tatsachen basierender Angst. Angst kann schützen, sie alarmiert das System zu handeln. Unbegründete Angst macht doof und handlungsunfähig. Gelähmt harrt das verängstigte Individuum über den Dingen die da kommen werden, dabei wünscht es sich doch nichts sehnlicher als ein frei denkendes, handelndes und schöpferisches Wesen anerkannt und geliebt zu werden.

Mögen alles Wesen frei sein.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s